Schulprojekte & Workshops

In Projekten und fortlaufenden Kursen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mache ich mich gemeinsam mit ihnen auf die Suche nach verborgenen Talenten, kreativen Bewegungs-Ideen und einem schöpferischen Dialog innerhalb der Gruppe. Durch spielerische, choreografische und improvisatorische Übungen werden alte festgefahrene (Bewegungs-) Muster aufgerüttelt und Schritt für Schritt Vertrauen in die eigene körperlich-instinktive Bewegungsqualität aufgebaut. Dabei bekommt jedes Kind sowie jeder Erwachsene die Chance sein eigener Choreograf zu werden, sich Bewegungen aus zu denken, Szenen zu entwickeln und Teil einer zusammen wachsenden Gruppe zu sein.


Ein paar Beispiele zum Reinhören & -schauen:





"Mach neu!" Musische Tage Berlin (2017)

 

Gemeinsam mit der Musikerin Caroline Wunderlich wurde ich eingeladen im Atrium (Jugendkunstschule Berlin) zu dem Thema "Mach neu!" einen Workshop zu geben. Und nach drei intensiven Tagen in denen wir mit Kindern aus verschiedenen Berliner Schulen tanzten, choreografierten, sangen, texteten und komponierten war ein neuer Song samt dazugehöriger Performance fertig!


"Mach neu" - Mitschnitt Performance:







"Träumen ohne Grenzen" (2016)


"Flucht nach vorn" ist ein Tanz-Musik und Filmprojekt, in dem syrische, iranische, afghanische und Berliner Kinder sich begegnen konnten und gemeinsam künstlerisch ein Musikvideo gestalteten. In Kooperation mit der Musikerin Caroline Wunderlich und der Filmerin Aida Jara erlebten wir eine intensive Zeit, in der die Kinder sich mit Händen und Füßen verständigten, tanzten, sangen und auch ganz ohne Worte schöne, intensive und traurige Erlebnisse teilten. Träume und Alpträume flossen in gemalte, gebastelte Bilder. Und diese wurden dann mittels der Stop Motion Technik zu einem ganz besonderen bewegten Hintergrund des Videos. Es entstand ein Song über Träume und wir bastelten an Choreografien, die Luft und Raum zum gemeinsamen davon Fliegen gaben.


"Träumen ohne Grenzen" - Musikvideo:








Gemeinsam verschieden: "Räum deinen Kopf nicht auf" (2014)


Gemeinsam verschieden sein zu können und darin eine Bereicherung zu sehen, ist der Grundgedanke der Paul-und-Charlotte-Kniese-Schule in Berlin, in der Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen lernen. 

in Kooperation mit der Musikerin Lina Fai entstand die Idee eines Videoprojektes, das sich thematisch mit diesem Leitsatz auseinandersetzt und es schafft die Dynamik dieser Schule und deren Vielfalt für einige Augenblicke einzufangen. So entwickelten wir gemeinsam mit SchülerInnen kleine und größere Szenen,Choreografien & Textbausteine und Melodien. Alle Beteiligten erlebten eine enge Zusammenarbeit mit professionellen, erfahrenen Künstlern aus unterschiedlichen Bereichen (Tanz/Musik/Musikbearbeitung/Video) und wuchsen über sich hinaus. Am Ende entstand ein Musikvideo ion dem alle Bereiche, Talente und Besonderheiten der Kinder mit einander verschmelzen.


"Räum deinen Kopf nicht auf" - Musikvideo: