Choreography

In meiner eigenen choreografischen Arbeit suche ich inhaltich und in meiner Bewegungssprache nach gegensätzlichen, sich reibenden Momenten - kraftvoll, weich, absurd, poetisch, brüchig und fließend. Ein Puzzel - eine Struktur, die den Zuschauer einlädt, sich in seine eigene assoziative Gedankenkette fallen zu lassen.

2010 entstand das erste Solo "saved/abgespeichert", welches ins Finale des

15. SoloTanzTheaterWettbewerbs in Stuttgart gewählt wurde und anschließend auf dem XtraFrei Festival in Hannover und Bremen und dem Ballhaus Ost in Berlin gastierte.

In Kooperation mit der Sängerin und Musikerin Lina Fai erarbeitete ich die Produktionen "SchattenRosen"(2011) und "Pilotinnen"(2013),die sich an der Schnittstelle von elektronischer Live-Musik und zeitgenössischem Tanz und Theater bewegen. Besonders an diesen Inszenierungen ist, dass nicht nur der Tanz live, in dem Moment auf der Bühne zu sehen ist sondern auch die Musik an der Loopstation mit all ihren Facetten live aufgenommen und über einander 'geschichtet' wird.

Diese Choreografien gastierten seit dem u.a. in Berlin (Weisse Rose, Ballhaus Ost, Wabe, Theater Forum Kreuzberg) Stendal, der Fabrik Potsdam, auf den  Festivals “Kammermachen” , den Literaturwochen Magdeburg und der “at.tension#5“.